Spirituelle Kunst – HEILER(IN)

Spirituelle Kunst HEILER(IN)

Ja, ich möchte die Welt, die Erde heilen.

Ich möchte die Menschen heilen von Habgier

und die Erde von der Seuche des Kapitalismus,

der sich über die Welt verbreitet

und mit dem Köder „Wohlstand“

und der Drohung „Arbeitslosigkeit“

die Ausbeutung der Natur vorantreibt

und die Menschen verblendet,

indem er ihnen künstliche Bedürfnisse einpflanzt.

Die Menschheit zerstört sich selbst

und die Vielfalt der Schöpfung.

Ich möchte die Politik heilen von ihrer Blindheit

und ihrer persönlichen Selbstsucht,

die ständig die Lösung der wahren Probleme verhindert,

die nicht die notwendige Aufmerksamkeit erhalten.

Rivalität und Machtgier sind Krankheiten.

Ich möchte uns alle vom Egoismus heilen.

Ich möchte die Landschaften und Ökosystem heilen,

damit die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt erhalten bleibt.

Ich möchte die Natur von Glykosat und allen anderen Giften heilen,

damit die Insekten und unsere Freunde, die Bienen, gerettet werden.

Ich möchte den Energiekonzern RWE von seiner Unersättlichkeit heilen,

indem seine Mitarbeiter sich auf die Seite derer schlagen,

die den Hambacher Forst,

einen der wenigen Urwälder, die es in Europa noch gibt,

schützen und erhalten wollen,

anstatt ihn in längst überkommenem Braunkohleabbau zu verheizen

und die Landschaft und die Luft zu versauen.

Ich möchte die konzernhörigen Politiker aus ihrer Abhängigkeit befreien

und damit uns alle von den künstlichen Bedürfnissen weg

zu den wahren hinführen.

Wir leben in einer Wirtschaftsdiktatur.

Ich möchte alle Länder von ihren Despoten und Diktatoren

und dem Wahn des Nationalismus befreien

und alle Menschen von ihrer ängstlichen Kleinlichkeit,

ihrem Hass und ihrem Neid und ihrer Egozentrik.

Ich möchte meine Freunde und Bekannten von ihrer müden Bequemlichkeit

und ihrer Gewohnheit heilen,

Inlandsflüge wahrzunehmen.

Ja, ich habe den Drang und den Wunsch zu heilen.

Aber ich bin zu klein.

Jeder Mensch sollte ein(e) Heiler(in) werden.

 

 

 

Advertisements

Spirituelle Kunst – MAUERWERK

Spirituelle Kunst – MAUERWERK

Obwohl dieser Artikel MAUERWERK heißt,

gibt es hier auch zwei Bilder zu sehen,

die keine Mauern zeigen.

Die Bilder sprechen für sich,

es sind keine weiteren Worte mehr nötig.

DSC00225

DSC00226

DSC00227

DSC00228

DSC00231

DSC00232

DSC00233

DSC00234

DSC00235

DSC00236

DSC00237

DSC00239

DSC00240

DSC00241

DSC00242DSC00243

Die Natur-Kunstwerke stammen aus Michelstadt-Steinbach im Odenwald

vom Schloß Fürstenau und

von der Eingrenzung des Klostergartens der Einhards-Basilika.

Spirituelle Kunst – Ich bekenne mich schuldig

Spirituelle Kunst – ICH BEKENNE MICH SCHULDIG

ALTARRAUM fern

„Angeklagter,“ sagt der Großinquisitor, „Ihnen wird vorgeworfen, Menschen ermutigt zu haben, Gesetze, Traditionen und Regeln unserer heiligen Religion zu brechen. Was haben Sie dazu zu sagen?“

„Ich bekenne mich schuldig, Euer Ehren.“

„Sie werden beschuldigt, des öfteren in Gesellschaftr von Ketzern, Prostituierten, gemeinen Sündern, wucherischen Steuereinnehmern, den kolonialen Eroberern unseres Volkes, kurz dem Abschaum der Gesellschaft gesehen worden zu sein. Was sagen Sie dazu?“

„Ich bekenne mich schuldig, Euer Ehren.“

„Man wirft Ihnen vor, öffentlich jene kritisiert und gebrandmarkt zu haben, die in der Kirche Gottes ann oberste Stelle gesetzt wurden. Was sagen Sie dazu?“

„Schuldig, Euer Ehren.“

„Schließlich sind Sie angeklagt, die heiligen Lehrsätze unseres Glaubens revidieren, korrigieren und in Frage stellen zu wollen. Was sagen Sie dazu?“

„Ich bekenne mich schuldig, Euer Ehren.“

„Wie heißen Sie, Gefangener?“

„Jesus Christus, Euer Ehren.“

aus „Warum der Schäfer jedes Wetter liebt!“ von Anthony de Mello

JESUS und JONAS

Spirituelle Kunst – DIE WALBURGISKAPELLE, Teil 2

Spirituelle Kunst – DIE WALBURGISKAPELLE, Teil 2

Wir gehen links um die kleine Kapelle herum und steigen die Treppe hinauf.

WEG NACH HINTEN 1

Wir betreten einen großen Platz mitten im Wald. An seinem Ende steht ein großer steinerner Altar.

DER PLATZ 1

Wenn wir von dort aus auf die Kapelle schauen, sieht das so aus:

RÜCKSEITE ganz

Wenn wir links um die Kapelle wieder nach vorne gehen, sehen wir diesen Ausschnitt der sie umgebenden Landschaft:

TALBLICK seitlich

Es ist so ein schöner Platz!!!

Spirituelle Kunst – DIE WALBURGISKAPELLE

Spirituelle Kunst – Die Walburgiskapelle – Teil 1

AUFSTIEG

Bei uns im Odenwald gibt es über dem Weschnitztal die Walburgiskapelle. Sie ist der Heiligen Walburga gewidmet, der Schutzpatronin des Weschnitztales. Einmal jährlich am

1. Mai pilgern viele Menschen dorthin zum Gottesdienst. Die Kapelle wurde an die Stelle eines Heiligtums aus vorchristlicher Zeit gesetzt.

Walburga lebte im 8. Jahrhundert, stammte aus England und wirkte in Franken. Die Kapelle wurde 1671 gebaut, ein weiterer Bau fand 1815 statt. Man blickt von da oben weit über Lindenfels.

Als ich das erste Mal dort war, kam ich sozusagen „zufällig“, also unvorbereitet, dorthin und mir war wie bei einem Wunder zumute, als ich oben auf dem Berg die Kapelle und Jesus antraf. So sieht das aus:

JESUS 3

JESUS MIT TOR

ALTARRAUM fern

Sehr schöner Platz! Ich war seitdem öfter dort und hielt mich dann mehr hinter der Kapelle auf. Wie´s da aussieht, zeig ich Euch das nächste Mal in „Walburgis-Kapelle“ Teil 2.

Spirituelle Malerei – Mandala-Malbücher einst und heute

Spirituelle Malerei – MANDALA-MALBÜCHER einst und heute

MALBUCH KINDER 1

Im Jahr 1998 und 1999 erschienen beim Falken-Verlag sieben Mandala-Malbücher von Gabriele Fladda, die leider vergriffen sind. Zur Erinnerung möchten wir sie hier noch einmal vorstellen. Hier in der Galerie haben wir noch vorrätig:

Mandalas malen mit Kindern 1

Ethno-Mandalas Australien

Jedes Buch enthält 21 Mandalas zum Ausmalen, die auch nach Bedarf kopiert und vergrößert werden können. Gerne können Sie die Malbücher zum Preis von 2 € plus Porto bei uns bestellen (eine Büchersendung mit einem oder zwei Büchern kostet 1 €). Schicken Sie eine Email an gabriele-fladda@t-online.de

MALBUCH AUSTRALIEN

MALBUCH TIERE

MALBUCH KINDER 2

MALBUCH INDIANER 1

MALBUCH INDIANER 2

MALBUCH FABELWESEN

Spirituelle Kunst – Das Buch „Schattenfindung“

Spirituelle Kunst – SCHATTENFINDUNG Die Wiederkehr des Verdrängten. Ein Gleichnis über die Entdeckung und Integration des psychologischen Schattens in Form eines spannenden Romans.

Spirituelle Kunst

Erschienen im Triga-Verlag. 760 Seiten / 19,80 € / ISBN 3-89774-283-7

DER VERMITTLER

Der eigene gegengeschlechtliche Anteil

im Unterbewußtsein

ist ein wichtiger Vermittler

oder eine wichtige Vermittlerin

zwischen dem bewußten Ich

und dem Selbst der Ganzheit,

dem Zentrum,

dem Kern des menschlichen Mandalas.

Vinzent Liebig